Die Pediküre gehört ebenso wie die Maniküre zur regelmäßigen Körperpflege. Wer die Pediküre selbst machen möchte, sollte einige Tipps und Tricks befolgen. Wir haben uns näher mit dem Thema beschäftigt und informieren über gravierende Fehler, die bei der Pediküre gemacht werden können.

Was wird bei einer Pediküre gemacht?

Bei der Pediküre handelt es sich um die Fußpflege. Abgeleitet wird der Begriff Pediküre vom lateinischen Wort pedis, was mit Fuß übersetzt werden kann. Im Wesentlichen werden bei der Pediküre die Zehennägel gekürzt sowie die Hornhaut an den Füßen entfernt. Kommt es hierbei ebenfalls zu einer direkten Behandlung der Füße, handelt es sich um die medizinische Fußpflege, auch unter dem Namen Podologie bekannt. Zusätzlich können bei der Pediküre auch die Fußnägel lackiert werden.

Die einfachsten Pediküre Methoden zum selber machen

Die Pediküre umfasst eine kosmetische Fußpflege und gehört nicht zu den medizinisch notwendigen Behandlungen. Zu einer umfassenden Pediküre gehören

  • Neutrales Fußbad (ca 10-20 Minuten Füße in warmes Wasser geben)
  • Die Zehnägel schneiden
  • Feilen der Fußnägel
  • Entfernen von Hornhaut und Fingernägeln
  • Entfernen abgestorbener Nagelhaut
  • Eincremen und massieren der Füße
  • Gegebenenfalls Fußnägel lackieren

Pediküre Anleitung – So sollten Sie ihre Füße pflegen

Die Pediküre sollte ebenfalls in den sandalenfreien Monaten regelmäßig vorgenommen werden. Um zu jedem Zeitpunkt präsentable Füße haben zu können, bedarf es lediglich eines kleinen Pflegeprogramms. Mit 5 Schritten zu perfekten Füßen. Und so geht’s:

  • Hornhaut entfernen
    Bevor die Hornhaut entfernt wird, empfehlen wir ein Fußbad mit entsprechenden Zusätzen. Dadurch wird die Hornhaut gelöst und optimal auf die Pediküre vorbereitet. Das Wasser des Fußbades sollte angenehme 37 Grad haben. Nach dem Fußbad werden die Füße sorgfältig abgetrocknet, insbesondere zwischen den Zehen. Bei hartnäckigen Hornhautstellen kann nach dem Bad ein Bimsstein zum Einsatz kommen. Eine Hornhautfeile oder ein Hornhautentferner können ebenfalls hilfreich sein, um die Hornhaut an den Füßen zu entfernen.
  • Zurückschieben der Nagelhaut
    Die Nagelhaut kann nach dem Bad mit einem speziellen Stäbchen zurückgeschoben werden. Hierbei sollte nicht mit einer Schere gearbeitet werden, da es sich bei der Nagelhaut um äußerst empfindliche Haut handelt, welche sich bei den kleinsten Verletzungen entzünden kann. Spezielle Nagelhautentferner sollten lediglich in den Fällen zum Einsatz kommen, in welchen diese hartnäckig am Nagel festklebt. Da die Nagelhaut Schutz vor Bakterien bietet, sollte diese nicht vollständig entfernt werden.
  • Fußnägel zurechtschneiden
    Nach einem Fußbad lassen sich nicht nur Horn- und Nagelhaut leicht entfernen, auch die Zehennägel können ohne zu splittern geschnitten werden. Die Nägel werden an den Füßen am besten mit dem Nagelknipser gekürzt. Hierbei sollte der Nagel mit dem Ende des Zehs abschließen. Wird zu viel abgeschnitten, riskiert ein Einwachsen des Nagels in den Ecken der Haut. Kanten können nach dem Kürzen mit einer Feile entfernt werden. Hierbei ist darauf zu achten, dass die Nägel gerade gefeilt werden.
  • Füße gründlich eincremen
    Ebenfalls zur Pediküre gehört das gründliche Eincremen der Füße. Hierbei sollte man ein Produkt mit einem Urea Anteil verwenden, da diese Präparate die Bildung von Hornhaut verhindern. Bei Bedarf kann auf ein Fußpflegeprodukt zurückgegriffen werden, welches schwitzen verhindert. Fußmasken und Fußcremes entfalten ihre Wirkung am besten, wenn diese einmassiert und mit Baumwollsocken über Nacht wirken können.
  • Nageloberfläche polieren
    Falls kein Lack auf die Nägel aufgetragen werden soll, kann diese alternativ poliert werden. Im Handel sind spezielle Polierfeilen oder Polierblöcke erhältlich, welche die Nageloberfläche mit mikrofeinen Schleifpartikeln glätten und die Nägel in einem sanften Perlmutt erscheinen lassen. Diese Prozedur sollte nicht öfter als einmal wöchentlich erfolgen. Nach dem Polieren wird Nagelöl aufgetragen. Dies sorgt sowohl für Glanz sowie für Pflege für den Fußnagel.

ACHTUNG: Diese Pediküre Fehler können gravierende Folgen haben!

Bei der Pediküre können einige gravierende Fehler mit gesundheitlichen Folgen wie zum Beispiel Infektionen unterlaufen. Die folgenden Fehler können zu gravierenden Folgen führen:

  • Zu viel Hornhaut abgetragen
    Wird zu viel Hornhaut abgetragen, fehlt dem Fuß der natürliche Schutz. Es kann zu Rissen oder kleinen Verletzungen führen, welche sich in der Folge entzünden und sehr schmerzhaft werden können.
  • Schnittverletzungen
    Schnitt in den Fuß durch Pediküre Werkzeug Wer eine Pediküre zu Hause selbst vornimmt und ungeübt mit Pediküre Werkzeugen ist, kann sich schnell verletzen. Insbesondere an den Füßen ist das Entzündungsrisiko sehr hoch. Bei Schmerzen oder starken Schnitten sollte daher ein Arzt aufgesucht werden.
  • Zu starkes Kürzen
    Eingewachsene Fußnägel durch zu starkes Kürzen. In der Regel kommt es durch eine falsche Pediküre zu einer Entzündung der Ecken der Zehennägel. Diese dringen dann in das Gewebe ein. Fußnägel sollten gerade geschnitten werden. Ecken sollten gerade mit einer Feile gekürzt werden.

So sieht ein Fuß vor und nach der Pediküre aus

pediküre vorher nachher
Quelle: myfootcare.de/

Vorher-Nachher Bilder sprechen für sich. Die Fußpflege Behandlung ist deutlich erkennbar, was nicht nur die Entfernung der Hornhaut, sondern ebenfalls die Pflege der Fußnägel betrifft.

Ein gutes Pediküre Set mit Fräser ist Voraussetzung

Insbesondere bei der Pediküre zu Hause, die selbst durchgeführt wird, sollte ein gutes Pediküre Set mit Fräser zur Verfügung stehen. Laien sollten sich zunächst in Fachgeschäften oder von der medizinischen Fußpflege beraten lassen.

Was taugt ein Pediküre Gerät mit Saphirscheibe?

Ein Pediküre Gerät mit Saphirscheibe eignet sich besonders dafür, um dicke Nägel in Form zu bringen. Mit der Saphirscheibe wird es möglich, Nägel an Händen und Füßen zu feilen und zu kürzen, um danach den Rand des Nagels mit dem Filzkegel glätten zu können.

Pediküre Set richtig reinigen

Nach der Benutzung sollte ein Pediküre Set unbedingt gereinigt werden. Hierzu sollten die Nagelrückstände mit Alkohol oder einem Desinfektionsmittel entfernt werden. Beim Neukauf sollte darauf geachtet werden, dass kein rostiges Instrument erworben wird. Die Feilen sollten häufiger gewechselt und können bei Bedarf zum Beispiel mit einer Zahnbürste gereinigt werden. Unsauberes und schlecht gereinigte Instrumente können leicht Bakterien und Viren übertragen. Darum besondere Vorsicht walten lassen, wenn mehrere Personen ein und dasselbe Set benutzen.

IHRE MEINUNG IST GEFRAGT
Haben Sie bereits Erfahrungen mit Pediküre gemacht? Dann lassen Sie auch andere daran teilhaben oder aber tauschen Sie sich mit anderen Anwendern aus. Nutzen Sie dazu einfach die Kommentarfunktion unter diesem Beitrag.

Was kostet eine Pediküre?

Wer sich dazu entschließt, die Pediküre zu Hause selbst durchzuführen, muss mit Anschaffungskosten für ein Pediküre Set sowie Zubehörteilen rechnen. Je nach Häufigkeit einer Pediküre kann das Pediküre Set kostengünstiger als eine Pediküre im Nagelstudio sein.

Pediküre Zuhause

Das Sanitas Maniküre-Pediküre Set SMA 35 eignet sich hervorragend für eine Fußpflege zu Hause. Dieses Set besteht aus 7 hochwertigen Aufsätzen aus Saphir und Filz und verfügt über eine Leistung von 3800 bis 4600 U/min. 2 Geschwindigkeitsstufen sowie Rechts- und Linkslauf machen die Pediküre zu Hause zu einem Kinderspiel. Das Pediküre Set SMA 35 ist bei Amazon zum Preis von 31,99 Euro verfügbar und sicherte sich in den Rezensionen von Amazon eine Bewertung von 4,5 von insgesamt 5 möglichen Sternen.

Aber auch Lebensmitteldiscounter wie Aldi und Lidl bieten in ihren Aktionswochen ab und an Pediküre-Sets an. Ist es also nicht eilig, dann könnten Sie auch auf die Fußpflege-Wochen der Ketten warten.

Pediküre im Nagelstudio

Die Kosten für eine Pediküre im Nagelstudio können variieren und richten sich nach Dauer sowie Aufwand der Behandlung. Wer seine Füße im Nagelstudio pflegen lassen möchte, sollte mit Kosten von 20 bis 50 Euro rechnen. Möchten Sie Ihre Fußnägel zusätzlich lackieren lassen, kommt der Preis hierfür noch Obendrauf. Im Grunde sind aber den Kosten nach oben keine Grenzen gesetzt. Aber die Meisten Pediküre Salons legen Preislisten aus, sodass Sie beim Bezahlen keine Überraschung erwartet.

Viele Salons bieten eine Pediküre auch zusammen mit einer Maniküre – also der Behandlung der Hände – an. Das ist dann meist günstiger, als die einzelnen Behandlungen und so können Sie mit einem Rundumpaket bares Geld sparen.

Fazit

Die Pediküre ist ebenso notwendig wie die Maniküre und sollte in die Körperpflege-Routine aufgenommen werden. Die Fußpflege sollte regelmäßig erfolgen und kann mit einem geeigneten Pediküre Set sowohl zu Hause oder auch von einem professionellen Fußpfleger vorgenommen werden. Vor allem wenn Sie Probleme, wie überschüssige Hornhautbildung oder Schrunden haben, sollten Sie darüber nachdenken Pediküre in ihr Leben einzubauen.

Wie hilfreich war dieser Beitrag für Sie?
 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here