Gerade jetzt zu Sommerbeginn möchte man gerne abnehmen. Oftmals schafft man dies nicht ohne Unterstützung. Das Produkt Cefamadar kann hier eine wirksame Hilfe und echte Unterstützung sein.

Was ist Cefamadar?

Bei Cefamadar handelt es sich um ein homöopathisches Mittel, das die Esslust verringert und somit aktiv die Gewichtsabnahme unterstützt. Das Mittel wird aus dem Madar-Strauch gewonnen. Verwendet wird die getrocknete Wurzelrinde des Strauches, der in Ostasien beheimatet ist. Als Hilfsstoffe enthält das Mittel Lactose und Magnesium.

Das Mittel zügelt nicht nur den Heißhunger und den Appetit, sondern es leistet einen wertvollen Beitrag, seine Ernährung zu ändern und vor allen Dingen seinen guten Vorsätzen treu zu bleiben. Egal ob man sich für Cefamadar Tropfen oder für Cefamadar Tabletten entscheidet, die Einnahme hat nur eine unterstützende Wirkung.

Dies bedeutet, dass man alleine durch die Einnahme keine großen Gewichtsverluste erzielt. Man sollte das homöopathische Mittel immer kombinieren, und zwar mit sportlicher Betätigung und einer angepassten Ernährungsweise.

Einnahme und Dosierung

Das Mittel kann schon von Kindern eingenommen werden. Vor der Einnahme sollte jedoch in jedem Fall eine Rücksprache mit dem Arzt erfolgen. Erwachsene und Jugendliche ab 12 Jahren sollten das Mittel 1- 3 mal täglich je 1 Tablette einnehmen. Kinder im Alter von 2 – 6 Jahren sollten pro Tag nur eine Tablette nehmen und Kinder von 6 bis 12 Jahren bekommen 2 mal am Tag 1 Tablette. Kleinkinder unter 2 Jahren sollten auf keinen Fall das Mittel einnehmen, da es hier noch keine ausreichenden Studien gibt.

Cefamadar Tabletten

Das Mittel als Tabletten kann auch Kinder verabreicht werden, da die Risiken hierbei nicht sehr hoch sind. Die Tabletten können wahlweise gekaut oder auch mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden. Genau wie andere homöopathischen Arzneimittel dürfen die Tabletten nicht mit diversen Genussmitteln eingenommen werden. Zu diesen Genussmitteln zählen Kaffee, schwarzer Tee, Nikotin, Alkohol und auch mentholhaltige Zahnpasta. Die Wirksamkeit könnte darunter leiden. Die Tabletten sollten möglichst eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten eingenommen werden.

Cefamadar Tropfen

Aufgrund des hohen Alkoholgehaltes sollten die Tropfen nicht von Kindern unter 12 Jahren eingenommen werden. Ebenfalls gilt ein Verbot der Einnahme bei Menschen mit Alkoholproblemen. Sofern es nicht anderes vom Arzt verordnet wurde, nimmt man 1 – 3 mal täglich zwischen 5 und 10 Tropfen. Die Tropfen können unverdünnt oder mit etwas Flüssigkeit eingenommen werden. Auch die homöpathischen Tropfen sollte man möglichst eine halbe Stunde vor den Mahlzeiten einnehmen.

Cefamadar Vitaldiät

Bei der Cefamagar Vitaldiät handelt es sich um eher unbekannte Diät-Shakes. Das Konzept der Cefamagar Vitaldiät beruht auf Studien. Die Shakes sind von hochwertiger Qualität und machen das Abnehmen einfach und leicht. In der Vitaldiät sind neben viel Eiweiß und L-Carnitin auch eine Reihe von wichtigen Vitaminen und Nährstoffen enthalten.

Mit den Shakes kann man eine oder auch alle drei Hauptmahlzeiten am Tag ersetzen, denn durch die enthaltenen Mineral- und Nährstoffe bekommt der Körper alles, was er benötigt, um leistungsfähig zu bleiben. Das Pulver der Vitaldiät wird einfach mit Milch angerührt und schmeckt besonders cremig.

Image created by Bearfotos – Freepik.com

Erfahrungen von Käufern

Zahlreiche Nutzer, die das Mittel einnehmen, berichten, dass sie dank der Einnahme weniger und vor allen Dingen kontrollierter Nahrung zu sich nehmen. Letztendlich hat dies zur Folge, dass die Nutzer abnehmen. Zahlreiche Nutzer berichten, dass sie dank der Einnahme von dem homöopathsichen Mittel endlich wieder normal und kontrolliert essen können, was vorher in vielen Fällen nicht möglich war.

Inhaltsstoffe

Der arzneilich wirksame Bestandteil der homöipathischen Tabletten besteht aus dem homöopathischen Madar in der Potenz D4. Der Inhaltsstoff der homöpathischen Tabletten wird exakt als Calotropis Gigantea HAB35 bezeichnet. Dies ist die getrocknete Wurzel der Madar Pflanze, die im April oder Mai gesammelt wird. Die Tabletten beinhalten des Weiteren Lactose und Magnesium als Hilfsstoffe. Die homöopathischen Tropfen enthalten 72 % Alkohol, weshalb Sie weder für Kinder unter 12 Jahren noch für Menschen mit Alkoholproblemen geeignet sind.

Cefamadar Kosten

Sowohl die homöpathischen Tabletten wie auch die Tropfen sind apothekenpflichtig. Die Cefamadar-Produkte bekommt man also nur in der Apotheke vor Ort oder in einer der zahlreichen online Apotheken (u.a. hier). Der Preis der Tropfen bewegt sich bei einer 50 ml Flasche zwischen 20 und 30 Euro je nach Anbieter. Der Preis für die Tabletten schwankt ebenfalls je nach Anbieter und bewegt sich für eine Packung mit 100 Stück zwischen 20 und 30 Euro. Die Tabletten gibt es auch in Packungseinheiten mit 200 Stück. Hier liegt der Preis bei ca. 40 Euro.

Offizielle Beurteilung
von Stiftung Warentest

Bisher wurde das homöopathische Mittel Cefamadar von der Stiftung Warentest noch nicht bewertet.

Welche Nebenwirkungen gibt es?

Bei der Einnahme des homöopathischen Mittels wurde bisher noch nicht von nennenswerten Nebenwirkungen berichtet. Jedoch findet sich auf der Packungsbeilage der Hinweis, dass die vorhandenen Beschwerden durch die Einnahme des homöopathischen Mittels vorübergehend verschlimmert werden können. Man nennt dies auch eine Erstverschlimmerung. Tritt beim Nutzer eine solche Verschlimmerung ein, dann sollte das Produkt unbedingt abgesetzt werden. Anschließend sollte das Gespräch mit einem Arzt gesucht werden. Mehr über mögliche Gefahren von Appetitzüglern hier.

Image created by Asier_relampagoestudio – Freepik.com

Fazit

Vorab sollte hier erwähnt werden, dass das homöopathische Mittel nicht in den Stoffwechsel eingreift, denn es handelt sich um ein Naturprodukt. Dies bedeutet allerdings auch, dass man keine Wunder erwarten darf, denn ohne eine Ernährungsumstellung wird es nicht funktionieren mit der dauerhaften Gewichtsabnahme.

Jedoch hilft das Präparat seinen Lebensstil zu ändern und seine guten Vorsätze in die Tat umzusetzen. Man muss also auf lange Sicht deutlich mehr tun, als nur Cefamadar zu schlucken und zu hoffen, dass man zahlreiche Kilos einfach so abnimmt. Vor der Einnahme von Cefamadar sollte man in jedem Fall mit einem Arzt sprechen, denn wenn es sich um eine krankhaft bedingte Fettleibigkeit handelt, wird man mit Cefamadar keine Erfolge erzielen können.

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:
Lipogran – funktioniert es wirklich? Oder alles nur Fake?

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here