Image created by Freepik.com

Die Hose kneift, der Gürtel ist schon im vorletzten Loch und die Oberteile müssen eine Nummer größer gekauft werden: Bauchfett bei Männern und Frauen ist nicht nur ein ästhetisches Problem, sondern auch gesundheitlich bedenklich. Es kann die Blutfettwerte ungünstig beeinflussen, Blutdruck und Blutzuckerspiegel ansteigen lassen. Erfahren Sie, mit welchen 10 Tricks Sie Ihr Bauchfett loswerden können.

10 Tricks um Bauchfett loszuwerden:

Trick 1: Bauchfett loswerden mit Ernährung

Um als Frau oder Mann Bauchfett weg zu bekommen, ist die richtige Ernährung entscheidend. Hier hat sich die sogenannte Low Carb Ernährung bewährt (auch in diesem Artikel von „Go feminin“ beschrieben). Das Prinzip dieser langfristigen Ernährungsumstellung ist denkbar einfach: Statt Kohlenhydraten wie Brot, Nudeln, Kartoffeln, Reis, vor allem aber Zucker, steht Eiweiß auf dem Speiseplan. Eiweiß sättigt langanhaltend und unterstützt den Muskelaufbau. Anders als Kohlenhydrate hält es den Blutzuckerspiegel auf einem stabilen Niveau.

Das verhindert den gefürchteten Heißhunger. In Kombination mit hochwertigen Fetten ist Low Carb ideal, wenn Sie Bauchfett loswerden wollen. Low Carb bedeutet nicht, dass Sie gar keine Kohlenhydrate mehr essen dürfen. 50 bis 150 Gramm pro Tag sind erlaubt. Allerdings sollten Sie dabei auf Vollkornprodukte, Obst und Gemüse setzen und auf Weißmehlprodukte oder Süßigkeiten verzichten. Abnehmtabletten können hier eine zusätzliche Unterstützung sein.

Trick 2: Bauchfett loswerden ohne Jojo-Effekt

Wer sein Bauchfett loswerden will, sollte die Finger von Crash-Diäten lassen. Bei einseitigen Diäten wie der Ananas- oder der Kohlsuppendiät droht der berüchtigte Jojo-Effekt. Denn diese Crash-Diäten signalisieren dem Körper, dass eine „Hungersnot“ ausgebrochen ist. Wenn Sie nach der Diät wieder zu ihrem normalen Essverhalten zurückkehren, bunkert Ihr Körper die aufgenommene Nahrung für die nächste Hungersnot – Sie nehmen noch schneller und mehr zu als es vorher der Fall war.

Zudem bedeutet der Gewichtsverlust nicht, dass das Fett schrumpft. Vielmehr ist er auf den Verlust von Wasser und Muskelmasse zurückzuführen. Wenn Sie das Fett am Bauch loswerden wollen, ist es viel effektiver, eine dauerhafte Ernährungsumstellung in Kombination mit Ausdauersport und Krafttraining anzustreben.

Trick 3: Bauchfett loswerden mit Training

Wer Bauchfett wegtrainieren will, kommt um Ausdauertraining nicht herum. Selbst bei gemäßigter Belastung verbrennen Sie einige hundert Kalorien pro Stunde – das lässt den Rettungsring am Bauch schrumpfen. Voraussetzung ist natürlich, dass Sie Ihr Ausdauertraining regelmäßig ausführen. 2- bis 3-mal pro Woche, jeweils 30 Minuten, sind optimal.

Gute Ausdauersportarten sind Laufen oder Walken, Inlineskaten, Schwimmen oder Radfahren. Auch sogenannte HIIT-Kurse in Fitnessstudios können helfen das Fett am Bauch abzubauen. Hier wechseln sich schnelle Sprints und kurze Erholungsphasen mit niedrigerer Intensität ab. Suchen Sie sich Sportart aus, die Ihnen liegt und gehen Sie auch mal neue Wege. Wer Bauchfett loswerden will, sollte das Training abwechslungsreich gestalten!

Bauchfett loswerden Training
Image created by Lyashenko – Freepik.com

Trick 4: Bauchfett loswerden ohne Muskelverlust

Bauchfett loswerden – da reichen eine Ernährungsumstellung und Ausdauertraining allein nicht aus. Wer einen straffen, definierten Bauch bekommen und das Fett am Bauch loswerden will, muss gezielt Muskeln aufbauen. Viele Muskeln bedeuten eine höhere Fettverbrennung – selbst wenn Sie schlafen. Ein Kilo Muskeln verbraucht pro Tag etwa 200 zusätzliche Kalorien. Auch beim Ausdauertraining wird der Kalorienverbrauch stärker angekurbelt.

Wenn Sie ohne Muskelverlust Bauchfett loswerdenwollen, sollten Sie auf ein effektives Ganzkörper-Workout setzen, bei dem die großen Muskelgruppen Beine, Gesäß und Rücken im Fokus stehen. Wichtig ist, dass Sie nach einem Krafttraining 48 Stunden pausieren bevor Sie die nächste Einheit starten. Der Grund: In der Ruhephase erweitern die Muskeln ihre Energiespeicher – sie wachsen.

Trick 5: Bauchfett loswerden mit Übungen

Ein gezieltes Workout ist ein weiterer Schlüssel, um dauerhaft Bauchfett loswerden zu können. Es gibt zahlreiche Übungen, mit denen man das Fett am Bauch loswerden kann. Für Fitness-Neulinge kann die Anmeldung in einem Fitness-Studio sinnvoll sein. Unter Anleitung eines Trainers lernen Sie, wie Sie Bauchfett loswerden können. Bauchmuskel-Übungen, mit den Sie besonders gezielt Bauchfett loswerden, sind beispielsweise Crunches, Planks (Unterarmstütz) oder Klappmesser.

Diese Übungen können Sie ohne Weiteres zu Hause durchführen. Sie benötigen keine zusätzlichen Geräte, da Sie bei diesen Übungen ausschließlich mit Ihrem eigenen Körpergewicht trainieren. Wichtig ist, die Übungen alle 5 bis 8 Wochen zu wechseln. Ansonsten gewöhnt sich Ihr Körper an die Belastung. Das verringert den Trainingseffekt und stoppt den Muskelaufbau.

Trick 6: Bauchfett loswerden über Nacht

Der „Wohlstandsbauch“ oder „Frikadellenfriedhof“ sind nicht von einem Tag auf den anderen da gewesen, sondern das Ergebnis von ungesunder Ernährung und mangelnder Bewegung über einen längeren Zeitraum hinweg. Logisch, dass Bauchfett loswerden nicht einfach über Nacht funktioniert.

Trotzdem gibt es paar wirkungsvolle Sofort-Tricks, die für einen schnellen Effekt sorgen. Vielfach sind Blähungen und Wassereinlagerungen schuld daran, dass sich der Bauch unschön über die Hose wölbt. Daher kann es helfen, langsam zu essen und gut zu kauen. So gelangt weniger Luft in den Bauch und die Nahrung wird besser verdaut. Legen Sie während der Mahlzeit Pausen ein. So werden Sie schneller satt und die Fettverbrennung wird angekurbelt.

Trinken Sie nach dem Essen einen Pfefferminztee, um einen Blähbauch zu verhindern. Gleiches gilt übrigens für Gewürze wie Kümmel oder Fenchel. Verzichten Sie darauf, Speisen zu stark zu salzen. Salz lagert Wasser im Körper ein.

Nehmen Sie zuckerfreie Pfefferminzbonbons statt Kaugummi. Beim Kaugummikauen schluckt man Luft, die den Bauch aufbläht. Um den Stoffwechsel auf Trab zu halten, empfiehlt es sich, viel Stilles Wasser zu trinken. Alkohol ist hingegen zu meiden, da er die Fettverbrennung in der Leber blockiert und seine Kalorien direkt an die Leibesmitte wandern. Bauweg-Rezepte gibt’s z.B. hier bei „Wunderweib.de“. Wer Fett am Bauch loswerden will, sollte außerdem Stress vermeiden und genug schlafen.

Bei Problemen mit Bauchfett: Pfefferminz hilft gegen Blähbauch
Image created by Valeria_aksakova – Freepik.com

Trick 7: Bauchfett loswerden ohne Sport

Seit einigen Jahren sind auf dem Markt sogenannte Bauch-Weg-Gürtel erhältlich. Sie versprechen, dass man ganz ohne Sport Bauchfett loswerden kann. Mithilfe von Strom soll der Gürtel das Fett am Bauch weg bekommen. Dazu ist er mit mehreren Elektroden ausgestattet, die das Bauchfett unablässig mit elektrischen Impulsen stimulieren.

Verschiedene Programme ermöglichen unterschiedliche „Trainingseinheiten“. Da der Gürtel direkt auf der Haut getragen wird, kann er überall angewendet werden – selbst im Büro, auf Reisen oder in der Freizeit. Die elektrischen Impulse sind für die meisten Menschen zwar ungewohnt, jedoch keinesfalls schmerzhaft. Meist beschreiben die Benutzer des Bauch-Weg-Gürtels ein Kribbeln oder Ziepen. Viele, die mit dieser Methode Bauchfett loswerden wollten, sind von den Ergebnissen begeistert: Nach vier Wochen regelmäßiger Anwendung sei eine deutliche Verringerung des Bauchumfangs sichtbar.

Trick 8: Bauchfett loswerden mit Stressabbau

Wer sich ungesund ernährt und zu häufig auf der faulen Haut liegt, läuft Gefahr, einen dicken Bauch zu bekommen. Doch auch Menschen, die häufig zu viel Stress haben, sind dadurch gefährdet. Wenn Sie viel Stress haben, produziert der Körper das Stresshormon Kortisol. Dieses Hormon begünstigt nachweislich die Einlagerung von Fett am Bauch.

Wer Bauchfett loswerdenwill, sollte daher auch immer darauf achten, dass er entspannt und ausgeglichen ist. Schalten Sie auf der Arbeit und im Privatleben mal einen Gang zurück. Achten Sie, gerade in hektischen Phasen, darauf, regelmäßige Pausen einzulegen und vor allem am Wochenende mal abzuschalten. Entspannungsübungen können Ihnen zusätzlich helfen dabei, Stress abzubauen und so Bauchfett loswerden.

Trick 9: Bauchfett loswerden mit dem Japan-Trick

Eine Atemübung aus Japan ist der neueste Trick, um Fett am Bauch loswerden zu können. Bekannt wurde sie durch den Schauspieler Miki Ryosuke. Sein Arzt empfahl ihm, täglich 2 bis 5 Minuten lang eine bestimmte Atemübung machen. Als Nebeneffekt nahm Ryosuke in 7 Wochen 13 Kilogramm ab und reduzierte seinen Bauchumfang um 12 Zentimeter.

– So funktioniert der Japan-Trick:
– Stellen Sie sich aufrecht hin.
– Platzieren Sie ein Bein vor sich und das andere dahinter.
– Spannen Sie den Po an und verlagern Sie das Gewicht auf das hintere Bein.
– Atmen Sie 3 Sekunden lang ein und heben Sie währenddessen beide Arme über den Kopf.
– Atmen 7 Sekunden lang stark aus. Senken Sie Ihre Arme nur halb ab. Beim Ausatmen die gesamte – Körpermuskulatur anspannen.
– Wiederholen Sie die Übung 2 bis 5 Minuten lang.

Wissenschaftler erklären den unglaublichen Effekt dieser Übung wie folgt: Der eingeatmete Sauerstoff wandelt die Fettzellen im Körper zu Kohlendioxid und Wasser um. Während das Kohlendioxid ausgeatmet wird, wandert das Wasser durch den Stoffwechsel und wird ausgeschieden. Das Fett wird sozusagen ausgeatmet.

Trick 10: Motivationstricks zum loswerden von Bauchfett

Der innere Schweinehund ist Ihr größter Feind, wenn Sie Bauchfett loswerden wollen. Mit diesen 10 Motivationstricks bleiben Sie am Ball:

  1. Die Ausrede „keine Zeit“ gilt nicht. Auch kurze Trainingseinheiten wirken sich auf
    die Fettverbrennung aus.
  2. Gehen Sie direkt nach der Arbeit zum Training. So laufen Sie nicht Gefahr,
    sich zu Hause direkt auf die Couch zu begeben.
  3. Sorgen Sie für Abwechslung beim Training – zum Beispiel, in dem Sie beim Joggen oder Walken für ein bis zwei Minuten rückwärts laufen.
  4. Wechseln Sie beim Ausdauertraining regelmäßig die Sportart, zum Beispiel zwischen Laufen, Schwimmen, Radfahren, Inlineskaten oder Rudern.
  5. Wenn Sie der Jieper auf Süßes überkommt, erlauben Sie sich ein Stück Schokolade. So laufen Sie nicht Gefahr, irgendwann die ganze Tafel zu verdrücken.
  6. Suchen Sie sich Verbündete! In netter Gesellschaft von Freunden oder Kollegen macht das Training nochmal so viel Spaß.
  7. Tauschen Sie mit Ihrem Trainingspartner die Rollen. Einer läuft, der andere nimmt das Fahrrad. Nach einer bestimmten Strecke wechseln Sie.
  8. Kaufen Sie sich eine schicke Trainings-Klamotte. Wenn Sie dafür auch noch etwas tiefer als gewöhnlich in die Tasche greifen, wollen Sie das Outfit garantiert „ausführen“.
  9. Protokollieren Sie Ihre Trainingserfolge und füllen Sie die gesammelten Kilometer mit Leben. Setzen Sie es sich zum Beispiel als Ziel, einmal um Sylt zu laufen (ca. 120 Kilometer) oder mit dem Rad von München nach Rom zu fahren (ca. 950 Kilometer).
  10. Steigern Sie Ihre Motivation und Ihre Leistung durch Musik. Wissenschaftler haben herausgefunden, dass die musikalische Untermalung des Trainings bis zu 25 Prozent mehr Leistung bringt.

Fazit

Mit vielen, kleinen Tricks kann man dem Fett am Bauch ordentlich zu Leibe rücken. Suchen Sie sich die Tricks aus, die sich in ihren Alltag gut integrieren lassen und kombinieren Sie diese miteinander. Dann hat auch bei Ihnen das Bauchfett keine Chance mehr!

Dieser Artikel könnte Sie auch interessieren:
Gesund Leben mit Intervallfasten

 

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here